Das Regionale Webverzeichnis für Franken
Der Franken-Katalog  - Artikel Details
Franken - Downtown
Surftipps & Trackbacks 
Aktuelle Angebote
DATEN & ZAHLEN 
  • Aktive Links: 2463
  • wartende Links: 4
  • Links Heute: 2
  • Kategorien Gesamt: 24
  • Unterkategorien: 154


  • zadafa

Werbung

 

Unsere wichtigsten heimischen Heilkräuter (1)


Die wichtigsten heimischen Heilkräuter im Porträt

Wir stellen hier eine kleine Übersicht ein paar unserer wichtigsten heimische Heilkräuter vor. Selbstverständlich erhebt diese kleine Sammlung, die im Lauf der Zeit ergänzt wird keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wir erwähnen natürluch auch Weiterführendes und Vertiefendes, da diese Übersicht lediglich zum Vorstellen und (wieder-)kennenlernen gedacht ist. Wir beginnen mit einem auf fast jeder Wiese sehr häufig anzutreffenden Vertreter, der Ringelblume.
 
Fränkische Kräuter - die RingelblumeRingelblume (Calendula officinalis)

Merkmale: Einjährige Sommerblume mit leuchtend orangefarbenen oder goldgelben Blüten. Sie blüht von Juni bis Oktober. 30–60 cm hoch, 20 cm breit. Es gibt einfach und gefüllt blühende Sorten.

 
Wirkung: Die „Arnika der Gärten" heilt zuverlässig    vielerlei    Hautverletzungen. Weiterhin wird sie zur Leberreinigung, Förderung der Gallenabsonderung, bei zu schwacher Periode und zur Vorbeugung von Magengeschwüren eingesetzt.
 
Anbau und Pflege: Die Ringelblume ist ein robustes Sonnenkind, das Trockenheit gut verträgt. Auch schattige Standorte werden akzeptiert, in der Sonne werden jedoch die meisten heilkräftigen Wirkstoffe ausgebildet. Ab März sät man direkt an Ort und Stelle aus. Später auf 20–30 cm
Abstand vereinzeln. Werden die Samen nach dem Verblühen nicht abgesammelt, sät sich die Ringelblume selbst wieder aus.
 
Ernte: Ab Juni erntet man vormittags an sonnigen Tagen und verwendet die Blüten entweder gleich frisch oder trocknet sie an einem luftigen, schattigen Ort. In einem dunklen, luftdichten Glas aufbewahren.
Anwendung: Als Salbe, Tinktur oder Öl bei schlecht heilenden Hautentzündungen, Ekzemen, Biss-, Stich- und Risswunden, Venenentzündungen, Sonnenbrand, rissiger Haut, Quetschungen, Blutergüs-
sen.
 
Rezept Ringelblumen-Salbe: 50 g frische Ringelblumenblütenblätter in einem Topf mit 2 1/2 Tassen kaltem Wasser über Nacht stehen lassen. Dann die Masse so lange sanft köcheln lassen, bis das Wasser weitgehend verdampft ist. 250 g Lanolin (aus der Apotheke) zufügen, erwärmen, rühren. Steigt kein Dampf mehr auf, das Ganze durch ein sauberes Leintuch abfiltern. In ein Döschen füllen und beschriften. Die Salbe ist 6 Monate haltbar.
 
Tee aus Ringelblumenblüten wird zur Leberreinigung, zur Förderung der Gallenabsonderung, bei zu schwacher Periode und zur Vorbeugung von Magengeschwüren verwendet.   
Rezept    Ringelblumen-Tee:
1 Teelöffel getrocknete Blüten werden mit 1 Tasse kochendem Wasser übergossen. 10–15 Minuten zugedeckt ziehen lassen, abfiltern. Täglich 2–3 Tassen trinken. Der Tee ist auch für Umschläge bei Hautverletzungen einsetzbar. Den Umschlag mehrmals täglich wechseln.
 
 
Ein kurzer Steckbrief
Haupt-Anwendungen:
Hautentzündungen,
Heilwirkung:
abschwellend, antibakteriell, entzündungshemmend, krampflösend, pilztötend, reinigend
Anwendungsbereiche:
Afterjucken, Angstzustände, Blutergüsse, Brechreiz, Ekzeme, Entzündungen und Vereiterungen der Haut, Erysipel, Furunkel, Gürtelrose, Geschwüre, Geschwollene Lymphknoten, Gesichtsrose, Gesprungene Lippen, Hämorrhoiden, Hautkrebs, Hautleiden, Kopfschmerzen, Krampfadern,
Schwindel, Sonnenbrand, Unreine Haut, Unterschenkelgeschwüre, Verstopfung, Warzen, Wechseljahrsbeschwerden, Windeldermatitis, Zerrungen und noch viele mehr
wissenschaftlicher Name:
Calendula officinalis
Pflanzenfamilie:
Korbblütler = Asteraceae
englischer Name:
volkstümliche Namen:
Butterblume, Dotterblume, Gartendotterblume, Goldblume, Ingelblum, Rinderblume, Ringelrose, Ringula, Sonnenbraut, Sonnenwende, Studentenblume, Totenblume, Warzenkraut, Weckbröseln, Wucherblume
Verwendete Pflanzenteile:
Blüten, Blätter
Inhaltsstoffe:
ätherisches Öl, Bitterstoffe, Calendula-Sapogenin, Saponine, Glykoside, Carotinoide, Xanthophylle, Flavonoide, Stigmasterol, Beta-Sitosterol, Salizylsäure, Taraxasterol, Violaxanthin
Sammelzeit:
Juni - Oktober
 
Siehe dazu auch:
 

 

 



Franken Radio Podcast Information Neuer Fahrradstadtplan Würzburger Hafensommer-Festival Kontakt Aktuelle Verkehrsinformationen und Staumeldungen Link eintragen Top-Hits Brücken-Festival 8 Zeitarbeit Klassik Open Air Volkshochschulen Webkatalog-Liste Universitäten Von Königen, Rittern und Edelfrauen Netzwerk EM-Party & Public Viewing Rock im Park aus der Luft Veranstungskalender für Bamberg und Umgebung Arbeitsvermittlung Weinturm Open-Air in Bad Windsheim Schulung und Training Freizeitführer Franken Hoffest am Stein Der Franken-Katalog BahnInfo-Nürnberg - Aktuelle Nahverkehrsmeldungen
Restaurantsuche