Der Franken-Katalog  - Details zum Artikel
Franken - Downtown
Heute und Früher
  • Was geschah am  02.01...
    1945 - Nürnberg wird in einem alliierten Luftangriff im Zweiten Weltkrieg weitgehend zerstört. Vor allem die historisch wertvolle Altstadt wird praktisch dem Erdboden gleichgemacht.
Surftipps & Trackbacks 
DATEN & ZAHLEN 
  • Aktive Links: 2496
  • wartende Links: 1
  • Links Heute: 0
  • Kategorien Gesamt: 24
  • Unterkategorien: 185

Ursprung und Herkunft der Franken, Teil 10 - Frankens Rolle und Situation im Dritten Reich.


Ein kurzer geschichtlicher Überblick:
Teil 10 - Frankens Rolle und Situation im Dritten Reich
 
Während des Dritten Reiches war Franken wie das übrige Deutschland in sogenannte Gaue eingeteilt (Franken, Mainfranken, Bayerische Ostmark). Vor allem die Monumentalbauten der Nazis in Nürnberg und der Mißbrauch mittel-alterlicher Traditionen wie bei den Reichsparteitagen und natürlich die Nürnberger Gesetze belasten den Namen Franken bis heute. Dabei wichen die Wahlergebnisse von 1933 hier nur unwesentlich vom Reichsdurchschnitt ab. Im Februar 1933 kam es (ca. 3 Wochen nach Hitlers Machtübernahme!) zu einer von den Gegnern des NS-Regimes (hauptsächlich SPD) veranstalteten Großdemonstration in Nürnberg, an der immerhin noch 70.000! Menschen teilnahmen.
Wie alle Gebiete büßte auch Franken schwer für die Politik der Nazis. Die Zerstö
rung von Würzburg und Nürnberg sowie vieler anderer kleinerer Städte und Dörfer führte auch zu einem unersetzlichen Verlust an Kulturgütern. Während jedoch in der sogenannten Weltstadt mit Herz, wie sich München heute hochtrabend nennt, fast alle NS-Denkmäler geschleift wurden (es war ja auch die Hauptstadt der Bewegung, will aber heute nichts mehr davon wissen), wurden sie in Nürnberg unter der bayerischen Staatsregierung unter Denkmalschutz gestellt und beeinflußen das Image der Stadt bis heute mit.

Bedingt durch eine immer mehr münchenzentrierte Politik der bayerischen Nachkriegsregierungen (leider auch mit Hilfe fränkischer Parlamentarier), die durch die jahrzehntelange Randlage Frankens am „Eisernen Vorhang“ noch gefördert wurde, kommt es seit dem Zweiten Weltkrieg verstärkt zu einer immer größeren Kopflastigkeit zugunsten des Raumes München/Oberbayern. Als Beispiel seien die Bevölkerungszahlen der beiden größten Städte München und Nürnberg angeführt:
 
München
Nürnberg
1936
746.000
400.000
1950
831.000
300.000
1961
1.100.000
420.000
1992
1.260.000
500.000

Die Gebietsreform der Jahre 1972/74/78 führte zwar zu einer Verwaltungsvereinfachung für die Ministerialbürokratie, nahm aber in Franken keinerlei Rücksicht auf historische, wirtschaftliche und kulturelle Besonderheiten dieser Landesteile. Als Beispiele seien hier die mittelfränkischen Landkreise Ansbach (Nord-Süd-Durchmesser 62 km = Strecke Nürnberg - Bamberg!) und Neustadt/Aisch-Bad Windsheim genannt. Neben dem Verlust der Zentralfunktion für viele kleine ehemalige Kreisstädte, (Dinkelsbühl, Feuchtwangen, Rothenburg, Gunzenhausen, Scheinfeld, Uffenheim) verödeten besonders in Westmittelfranken, aber auch anderswo in den fränkischen Regierungsbezirken viele kleinere, jedoch gewachsene Gemeinden als sie entweder zu größeren künstlichen Gebilden ohne logische Struktur wie 'Rauhenebrach' im Steigerwald oder 'Eckental' bei Erlangen zusammengefaßt bzw. größeren Nachbarn zugeschlagen wurden. Östlich von Nürnberg wurde aus den Kreisen Lauf, Hersbruck und dem Altkreis Nürnberg um Altdorf der Kreis Nürnberger Land gebildet (Kreissitz: Lauf, Kfz-Kennzeichen LAU), da es dort angeblich keine historische Beziehung zur Stadt Nürnberg gäbe (600 Jahre reichsstädtisches Territorium sind scheinbar nichts). Außerdem verlor Franken den Landkreis und die Stadt Eichstätt an Oberbayern. Daß eine solche 'Gebietsreform' auch keine Spur von Bürgernähe mehr hat, braucht eigentlich nicht extra erwähnt werden.
 
Gerechterweise muß zugegeben werden, daß die altbayerischen Regierungsbezirke Niederbayern und Oberpfalz sowie der Bezirk Schwaben ebenfalls unter dem Münchener Zentralismus leiden. Im Gegensatz zu Franken hat sich aber dort auf Grund der unterschiedlichen historischen Herkunft und Entwicklung bis heute kein nennenswerter Widerstand gegen die Politik der bayerischen Regierung gebildet.

Die Grenzöffnung im Osten 1989, der Zusammenbruch des kommunistischen Ostblocks und die daraus resultierende Wiedervereinigung Deutschlands haben Franken zwar wieder vom Rand in das Zentrum Europas gerückt, auf Grund der weiterhin münchenorientierten Politik der bayerischen Staatsregierung und der sie tragenden Partei konnte die fränkische Region bis jetzt noch kein Kapital aus dieser an und für sich positiven politischen Entwicklung in Mitteleuropa schlagen. Die wirtschaftliche Rezession der Jahre 1992 -1995 traf im Landesvergleich gerade die beiden fränkischen Wirtschaftsräume Schweinfurt und Nürnberg am härtesten.
 

 
Internetlinks:
 
Alles über die Welt der Antike:
 
Das Römische Reich:
Die römische Gründung von Neuss:
 

 
Quellenangaben:
  • Fränkischer Bund e.V
  • "Die Karolinger", Rudolf Schieffer, Urban Taschenbuecher, Kohlhammer Verlag, ISBN 3-17-010759-4
  • "Karl der Grosse", Gerhard Herm, Econ Verlag, ISBN 3-430-14457-4
  • Geiss, Imanuel, Ballof, Rof und Fricke-Finkenburg, Renate: Epochen und Strukturen. Grundzüge einer Universalgeschichte für die Oberstufe. Band 1. Von der Vorgeschichte bis zum Dreissigjährigen Krieg, Frankfurt a. M. 1994
  • Charles Schmidt: Das Großherzogtum Berg 1806-1813. Eine Studie zur französischen Vorherrschaft in Deutschland unter Napoleon I., hrsg. v. Burkhard Dietz und Jörg Engelbrecht, Neustadt/Aisch 1999.
  • Jörg Engelbrecht: Landesgeschichte Nordrhein-Westfalens. Ulmer, Stuttgart 1994.
  
 Ursprung und Herkunft der Franken

 Ein kurzer geschichtlicher Überblick:

 Zum Inhalt:
1.     Die Kelten
2.     Die Alemannen
3.     Die Franken
8.     Die Blütezeit
10.   Das Dritte Reich
 
 
Ende

Unsere neuesten Artikel ausserdem:


Den Motorradführerschein machen - Das sollten Sie beachten -

Der Motorrad Führerschein der Klasse A hat wie der Pkw-Führerschein ein Ablaufdatum. Das bedeutet, dass Sie alle 15 Jahre einen neuen Führerschein brauchen. Darüber hinaus müssen alle Dokumente, die vor dem 19. Januar 2013 ausgestellt sind, in den neuen EU-Führerschein umgetauscht werden.

Goldleinmehl: Was ist das?

Bei Goldleinmehl oder Goldleinsamenmehl handelt es sich um eine spezielle Form des Leinmehls. Anders als Leinmehl, das von den braunen Leinsamen hergestellt wird, …

Dauerhafte Haarentfernung

Worum geht es bei einer Haarentfernung und welche Unterschiede oder Varianten gibt es. IPL Haarentfernung und Laser Haarentfernung sind die gängigsten Methoden zur dauerhaften Haarentfernung, …

Tonartenverständnis mit Hilfe des Quintenzirkels

Das Spielen eines Instruments erlernen, sich in die Harmonielehre einarbeiten oder mit Gehörbildung beschäftigen, sind zwar die klassischen Themen einer musikalischen Erziehung oder gehören zu den klassischen Themen einer musischen Bildung, …

Sichtbarkeit im Netz – wie wichtig ist sie?

Ob Kunden im Internet einkaufen oder lokal einkaufen, macht das passende Warenangebot notwendig und ebenso die Verfügbarkeit. Dafür sorgen muss natürlich auch der Händler der seine waren präsentieren will und …














Das Glück einer Nation beginnt in de Häusern der Menschen (Ghanaisches Sprichwort)



Passend zur Jahreszeit
Hilfe, Service & Notdienste
Der Fernsehtipp
Ihr Amazon-Business
Franken Radio Podcast Information Neuer Fahrradstadtplan Würzburger Hafensommer-Festival Kontakt Aktuelle Verkehrsinformationen und Staumeldungen Link eintragen Top-Hits Brücken-Festival 8 Zeitarbeit Klassik Open Air Volkshochschulen Webkatalog-Liste Universitäten Von Königen, Rittern und Edelfrauen Netzwerk EM-Party & Public Viewing Rock im Park aus der Luft Veranstungskalender für Bamberg und Umgebung Arbeitsvermittlung Weinturm Open-Air in Bad Windsheim Schulung und Training Freizeitführer Franken Hoffest am Stein Der Franken-Katalog BahnInfo-Nürnberg - Aktuelle Nahverkehrsmeldungen